Schnupperkursus

Gewinnen Sie Freude an Ihren Auftritten!

Buchen Sie meinen Rhetorik – Schnupperkursus am

schnupperkursus-2-1-2017_1

oder kommen Sie zu einem Vorgespräch

Individuell oder Gruppentraining.

Tel. 030 – 88 7 11 368        Dr. Margarete Zander, Büro: Kurfürstendamm 211

Beginnen Sie Ihre Übungen mit meinen 5 erfolgreichsten Wegen zu einem

wunderbaren Vortrag:

  • Wie erzählen Sie im Alltag? Erzählen Sie, worüber Sie sich heute aufgeregt haben, was Sie bemerkenswert fanden, wie Sie ihr Lieblingsgericht kochen, wie Ihr Fußballstar sein schönstes Tor geschossen hat und erkennen Sie, wie Sie erzählen, wenn Sie begeistert sind.

(1. Ihr Temperament)

 

  • Wer spricht und wer hört? Finden Sie heraus, wer Sie im Moment des Sprechens sind und sein wollen. ExpertIn für Sicherheitskonzepte, RestauratorIn eines alten Buches, ForscherIn für Gedächtnisoptimierung. Was auch immer Ihr Anliegen ist, es ist nur ein Teil Ihrer Fähigkeiten und Ihres Wissens, das Sie in diesem Kontext optimal präsentieren/einbringen möchten. Und wer hört zu? Was hat die menschen zu Ihrem Vortrag geführt? Warum sollten sie zuhören? Was könnten sie an Mehrwert in dieser Zeit von Ihnen bekommen?

(2. Auf Augenhöhe)

 

  • Was wollen Sie sagen? Sie wissen und können sehr viel, Sie möchten, dass Ihr gegenüber Ihr Fachwissen, Ihre Meinung, Ihre Kompetenz sieht und das anerkennt und Sie weiterhin (durch Aufträge, Genehmigungen Ihrer Anträge) unterstützt. Wodurch gewinnen Sie die Anerkennung? Durch üppigstes Auflisten Ihrer Leistungen? Finden Sie heraus, was Sie unbedingt sagen wollen.

(3. Die Kernbotschaft)

 

  • Ihnen fehlen die überzeugenden Worte? Sie können gut mit Ihren KollegInnen fachsimpeln, sind es jedoch nicht gewohnt, mit Fremden über Ihr Fachgebiet zu sprechen. Sprechen Sie das, was Sie sagen wollen in Ihr Handy. Schreiben Sie es ab. Werden Sie sich darüber klar, was Sie tun und erreichen wollen. Finden Sie so treffende Worte und bauen diese in Ihre Rede ein.

(4. Im Klartext)

 

  • Führen Sie Regie. Die Stimmung ist gereizt, die Luft ist verbraucht, die VorrednerInnen waren zu lang, es wäre Zeit für eine Pause. Aber: Ihre Position im Raum ist auf den Punkt genau bedacht, Sie focussieren alles auf Ihre Bilder (im Kopf) und die sind so stark, dass sie alles andere vergessen lassen. Erzählen Sie in (3-Bilder-) Storyboards. Finden Sie emotionale Bilder, die die Gemüter erhitzen, die Lust machen, sich einzumischen. Probleme, die nach Lösungen suchen. Und bieten Sie diese Lösung.

(5. Film ab)

 

Kosten:

Schnupperkursus einmalig 49,- €, ermäßigt 39,- €

Anmelden (- 10% bis zwei Tage vorher) unter

move@margaretezander.com

 

 

 

Anmelden und Informationen unter: move@margaretezander.com

 

Rhetoric Coaching

Welcome to my home page, where I invite you here to book me as your personal coach, whether you’d like to deliver a lecture, present a project, or apply for a job in cultural management or in the humanities department of a university.

This invitation is addressed to musicians, academics, cultural managers, people in the arts and culture, to anyone and everyone who wants to be persuasive with words but doesn’t think they can.

It’s only a matter of training. Anyone, really and truly anyone, can learn how.

I am a journalist and if you’re curious about my work in radio you can check out my broadcasts on www.klassik-inside.de.

Referenzen – von Lang Lang bis Daniel Barenboim

Moderatorin – Journalistin – Dozentin – Autorin

In der wunderbaren Atmosphäre der Reihe „Pariser Platz der Kulturen“ im Allianz Forum habe ich ein Gesprächskonzert mit Lang Lang moderiert. In einer wunderbar poetischen Atmosphäre.

Neulich habe ich mit Sasha Waltz einen Ausschnitt aus dem Gedicht „Figure Humaine“ von Paul Éluard gelesen. Man kann das auf NDR Kultur nachhören (Klassik à la Carte: Sasha Waltz) und begreift hörend die Tiefe ihres künstlerischen Anspruches. Bei der Eröffnung des Foyers der Elbphilharmonie hat die Choreographin diese Utopie aufs Schönste eingelöst.

In Berlin im Hyatt habe ich den wunderbaren Pianisten Menahem Pressler getroffen. Ein inzwischen 93jähriger Pianist, der noch Alma Mahler in Los Angeles getroffen hat. Auch davon hat er mir für NDR Kultur erzählt. (ebenfalls nachzuhören auf NDR Kultur)

Im seinem alten Pfarrhof in St. Georgen in der Nähe des Attersees durfte ich den Dirigenten Nikolaus Harnoncourt besuchen. Er hat mich zuerst in seine Werkstatt geführt und mir die Stuhllehne gezeigt, an der er gerade geschnitzt hat. Den Duft des Zirbelholzes werde ich nie vergessen. Das Gespräch über die Zusammenarbeit mit Lang Lang und Mozart und das Internet auch nicht!

Wie ich plötzlich am Schreibtisch neben dem Dirigenten Valery Gergiev in seinem Büto im Mariinskij in St. Petersburg saß und mit ihm sprach, habe ich in „Unterwegs mit…“ auf NDR Kultur erzählt. Es war ein großes Abenteuer !

An einem der heißesten Tage 2014 fuhr ich mit Daniel Barenboim in Sevilla zum Konzert mit dem West-Eastern-Divan-Orchester. Ich holte mein MIkrofon schon mal im Auto raus. „Ist Ihnen nicht heiß, Frau Zander“ – Meine Antwort: „Nicht wirklich“ (- das Auto war Air-conditioned). Der Kommentar von Maestro Barenboim: „Na, dann sollten Sie vielleicht heute Abend dirigieren!“ Wir haben herzlich gelacht.

Zu meinen Highlights der Moderation gehört das vierstündige Konzert am 1.1.2000, bei dem ich auf der Bühne der Hamburger Laeiszhalle live fürs Publikum und die Radioübertragung auf NDR Kultur moderiert habe. Es wurden 7 Werke uraufgeführt, die Christoph Eschenbach und das NDR Elbphilharmonie-Orchester in Auftrag gegeben hatten. Das ist ein unvergesslicher Millenniumsauftakt für ein begeistertes Publikum!

Schon bei Radio KORAH habe ich 1988   zahlreiche Talksendungen moderiert, u.a. mit Udo Lindenberg, Wolfgang Niedecken und Ruth Berghaus.

Am liebsten moderiere ich für Laien und Liebhaber.  Dabei suche die Begegnung über die unterschiedlichsten Perspektiven. Anschaulich, konkret, fantasievoll. Ich liebe Konzerten mit neuer Musik in Galerien und Zirkuszelten, in Foyers von Bürohäusern, bei Lunchkonzerten, After-work-Konzerten oder in Klanginstallationen. Über Hintergrundgeschichten finde ich Wege, die Ohren zu öffnen und die Zuhörer für unterschiedlichste Klangreisen zu sensibilisieren.

Meine aktuellen Radiosendungen und live-Moderationen finden Sie in der Rubrik Radio-Tipps.

Während meiner Zeit als internationale PR-Chefin in der Plattenbranche (Warner Classics / Tedec Classics International) habe ich mich begeistern lassen vom Motto: setting new standards. Damals habe ich in einem internationalen Team erfolgreiche PR Strategien für Musiker entwickelt und große Stars mit aufregenden Projekten präsentiert (Nikolaus Harnoncourt in Salzburg, Edita Gruberova in Japan, Kurt Masur mit New York Philharmonic in Europa). Seither arbeite ich projektweise als Kulturmanagerin. In Berlin habe ich einige Jahre mit wachsendem Publikumszulauf ohne faule Kompromisse ein Festival für zeitgenössische Musik gemanagt und neues Publikum hinzugewonnen (Ultraschall Festival). Durch besondere Konzertformen wie die Galerienwanderung arbeite ich erfolgreich daran, die Wahrnehmung zeitgenössischer Kunst und Musik zu sensibilisieren, Synergien zu schaffen, damit Menschen Kunst als eine wesentliche Bereicherung ihres Lebens erfahren.

Zurückgreifen kann ich dabei auf eine solide  Grundausbildung durch ein vielseitiges Studium der Pädagogik und Psychologie, Musik, Theologie und Philosophie. Gefordert und gefördert hat mich auf besonders schöne Weise meine Arbeit mit Schülern und Studenten.

Hunderte von Radiosendungen und die Zusammenarbeit mit gestandenen Radakteurinnen und Redakteuren, begabten Journalistinnen und Journalisten und jungen Kolleginnen und Kollegen halten mich wach und kreativ.

Mit starkem Engagement gebe ich seit einigen Jahren meine Erfahrungen an Musikerinnen und Musiker und Kulturschaffende weiter:

  • in Seminaren an Musikhochschulen (Aufbaustudium Kammermusik Hamburg und Hannover)
  • im Kulturmanagement (Hamburg, Hannover, Weimar, Jena)
  • im Studiengang Kulturjournalismus (Berlin)
  • an Musikerinnen, Musiker und Kammermusikensembles
  • an Orchester- Musikerinnen und Musiker der ersten Liga, die zum Beispiel Kinderkonzerte moderieren oder Education-Programme in Schulen durchführen

 

Ich arbeite regelmäßig als Gastreferentin an Hochschulen in Hamburg, Hannover, Weimar und Jena.

Ich verspreche Ihnen Spaß im Training und Freude an der Präsentation!

Mehr Informationen und konkrete Angebote für Ihr individuelles Training oder Gruppentrainings gebe ich Ihnen gern nach persönlicher Rücksprache.

Diskretion ist selbstverständlich!

Ihre Margarete Zander

Kontakt: Margarete_Zander@web.de

Trainings speziell für MusikerInnen

Entwickeln Sie Ihr persönliches Profil
  • Coaching für Solisten und Kammermusikensembles
  • Orientierung im Bereich der zeitgenössischen Musik
  • Die Gestaltung Ihres Education-Projektes
Coaching

Sie sind eine leidenschaftliche MusikerIn/ein engagiertes Kammermusikensemble und möchten einen starken Platz im Konzertleben finden. Im Training finden Sie Ihren POS – Point of Sale.

Orientierung in der zeitgenössische Musik

Wie finden Sie ihre Position, Ihren Weg durch den Dschungel der zeitgenössischen Musik? Welche Werke möchten Sie kennenlernen und aufführen? Im Gespräch entwickeln wir Ihren persönlichen Weg!

Education-Projekte

Sie möchten auf Menschen zuzugehen, die den Weg in den Konzertsaal selten oder gar nicht finden? Begeistern Sie Ihr Publikum unterhaltsam und informativ!

Entwickeln Sie erfolgreiche Strategien aus Ihren persönlichen Stärken.

Radio/Podcast

Sie möchten sich auf Ihrer Homepage mit einem Podcast vorstellen? Ein Projekt /Konzert präsentieren?

Sie möchten Beiträge fürs Radio anbieten? Gestalten und produzieren kurze unterhaltsame Audiobeiträge und erzählen Sie darin Ihre Geschichten so, dass man Ihnen gerne zuhört.

Kontakt: Margarete_Zander@web.de